Bernadette Reinhold

Bernadette Reinhold

Mag. Dr. Sen. Sc.
Lehre
Sprechstunde: nach Vereinbarung per Email
Oskar Kokoschka-Zentrum, Kunstsammlung und Archiv
Postgasse 6, 1010 Wien
Telefon: +43 1 71133 3253

Curriculum Vitae

  • seit 2008 Leitung des Oskar Kokoschka-Zentrums und Senior Scientist am Inst. Kunstsammlung und Archiv, Universität für angewandte Kunst Wien
  • seit 2011 Arbeitskreis Österreichische Architektur 19. und 20. Jahrhundert; Gründung gem. mit Ruth Hanisch, Richard Kurdiofsky, Andreas Nierhaus, Antje Senarclenc de Grancy
  • 2005-2008 Die Wiener Hofburg unter Kaiser Ferdinand I. (1835 – 1848), Forschungsprojekt des FWF „Die Wiener Hofburg von Kaiser Ferdinand I. bis 1918“, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Kunstgeschichte
  • 1998-2008 Kommission für Provenienzforschung (Bundeskanzleramt) im Bundesdenkmalamt, Mitglied der Kommission (Restitution),
  • 1991-2008 Bundesdenkmalamt, freiberufliche wissenschaftliche Mitarbeit im Archiv; kunsthistorische Fachgutachten; Redaktionelle Arbeit
  • 2009-2017 Promotion in Kunstgeschichte, Universität Wien, mit der Dissertation "Oskar Kokoschka und Österreich. Österreichische Kulturpolitik und Identitätskonstruktion im Spiegel eine wechselvollen Biografie"
  • 1988-1999 Diplomstudium der Kunstgeschichte, Universität Wien, Diplomarbeit "Der Schwarzenbergplatz. Seine städtebauliche und architektonische Entwicklung"
  • Diplomstudium Geschichte und Philosophie, Universität Wien
  • Vorstandstätigkeit Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn, 2009-16 kooptiert, seit 2016 ordentliches Vorstandsmitglied
  • Österreichische Gesellschaft für Architektur (ÖGfA), 2001-2005 ordentliches, 2000 und 2005-2008 kooptiertes Vorstandsmitglied
  • Ausstellungen (Kuratorische Tätigkeit) KOKOSCHKA. Das Ich im Brennpunkt, Leopold Museum, in Kooperation mit der UaK (OKZ) gem. mit P. Werkner, T. G. Natter, F. Smola, 2013
  • Oskar Kokoschka. Leben und Werk – Dauerausstellung im Geburtshaus Kokoschkas, Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn, 2013
  • Sonderausstellungen zu Oskar Kokoschka, Kokoschka-Haus, Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn, 2009-2013
  • Orpheus und Eurydike – Oskar Kokoschka und Ernst Krenek, Konzerthaus Berlin, Kooperation mit der Ernst Krenek Stiftung, 2010
  • Grafikdesign von der Wiener Moderne bis heute. Von Kolo Moser bis Stefan Sagmeister, Ausstellungszentrum Heiligenkreuzer Hof, UaK Wien, gem. mit Anita Kern, 2009
  • Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte Forschungsprojekte, Publikationen, Vorträge und Lehrtätigkeit zu Architektur und Städtebau vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart, zur Kunst der Moderne sowie zur Kunst- und Kulturpolitik in Österreich ab 1900 – wiederholt begleitet von kuratorischen Arbeiten, Recherchen, Katalogbeiträgen für Ausstellungen (u.a. Kunsthaus Zürich, Albertina, Belvedere, mumok, Leopold Museum, Museum der Moderne Kärnten),

Publikationen

  • Tagung „Architektur. Politik. Geschlecht.“ Neue Perspektiven auf Leben und Werk Margarete Schütte-Lihotzkys, Heiligenkreuzerhof, Wien 9. und 10. Oktober 2018 Link
  • zwischenräume zwischentöne Wiener Moderne Gegenwartskunst Sammlungspraxis. Festschrift für Patrick Werkner, Edition Angewandte, Berlin Boston (De Gruyter) 2018, Hg. gemeinsam mit Eva Kernbauer Link
  • OSKAR KOKOSCHKA. Leben und Werk Katalog zur Dauerausstellung im Kokoschka-Haus Pöchlarn, hg. Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn, 2014 (auch in engl. Sprache) Link
  • Oskar Kokoschka – ein Künstlerleben in Lichtbildern Aus dem Oskar Kokoschka-Zentrum der Universität für angewandte Kunst Wien, An Artist's Life in Photographs from the Oskar Kokoschka-Zentrum of the University of Applied Arts Vienna, edition angewandte, Wien (Ambra Birkhäuser) 2013, Hg. gemeinsam mit Patrick Werkner Link
  • Grafikdesign von der Wiener Moderne bis heute. Von Kolo Moser bis Stefan Sagmeister. Aus der Sammlung der Universität für angewandte Kunst, edition angewandte, Wien New York (Springer) 2009, Hg. gemeinsam mit Anita Kern u. Patrick Werkner Link
  • „…sonst wird es kein Weib, sondern ein Monstrum“ Anmerkungen zu Mythos und Rezeption der Kokoschka-Puppe, in: Festschrift Werkner 2018, 179-185
  • „Die Kunst im Leben des Kindes“ Erkundungen eines weiten Arbeitsfeldes der Kunstgewerbeschule, in: Gerald Bast, Patrick Werkner, Anja Seipenbusch-Hufschmidt (Hg.), 150 Jahre Universität für angewandte Kunst Wien. Ästhetik der Veränderung, edition angewandte, Berlin Boston (De Gruyter) 2017, 94-103
  • „Weibliche artistische Arbeitskräfte“ in spe Frauenstudium an der frühen Kunstgewebeschule. Ein unbequemer Rückblick, in: 150 Jahre Angewandte 2017, 158-163
  • „mein mit blut und farbe erhöhter körper“ Kokoschka und die Wiener Aktionisten, in: AK Eva Badura-Triska, mumok Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (Hg.), Körper, Psyche und Tabu. Wiener Aktionismus und die frühe Wiener Moderne, mumok Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Köln (Walther König) 2016, 116-135 (auch in engl. Sprache)
  • Kokoschka und der „andere“ Blick auf Webern in: Monika Kröpfl, Simon Obert (Hg.), Der junge Webern. Künstlerische Orientierungen in Wien nach 1900, Webern Studien, Beihefte der Anton Webern Gesamtausgabe, Bd. 2a, Wien (Lafite) 2015, 57-76
  • „Heute ist der Impressionismus etwas Selbstverständliches“ Wege der Monet-Rezeption, in: Agnes Husslein-Arco, Stephan Koja (Hg.), Im Lichte Monets. Österreichische Künstler und das Werk des großen Impressionisten: Ausstellungen, Reisen, Berichte, AK Belvedere Wien, München (Hirmer) 2014, 106-131 (auch in engl. Sprache)
  • Im Visier des Zyklopen Kokoschka und die Fotografie, in: AK Tobias Natter, Franz Smola (Hg .), KOKOSCHKA. Das Ich im Brennpunkt, Leopold Museum in Zusammenarbeit mit dem Oskar Kokoschka-Zentrum der Universität für angewandte Kunst Wien, Wien (Brandstätter) 2013, 17-33 (auch in engl. Sprache)
  • „Ich kann mit diesen Photosachen nichts anfangen.“ Oskar Kokoschka und die Fotografie. Ein ambivalentes Verhältnis, in: B. Reinhold, P. Werkner (Hg.) Oskar Kokoschka – ein Künstlerleben in Lichtbildern An Artist's LifeAus dem Oskar Kokoschka-Zentrum der Universität für angewandte Kunst Wien, edition angewandte, Wien (Ambra Birkhäuser) 2013, 10-47 (dt., engl.)
  • Oskar Kokoschka – ein Künstlerleben in Lichtbildern Kommentierter Bildteil, in: OK Foto-Biografie 2013, 96-193 (dt., engl.)
  • Architektur. Vergessen. Jüdische Architekten in Graz, hg. von Antje Senarclens de Grancy und Heidrun Zettelbauer, Böhlau Verlag Wien 2011, Rezension in H-Soz-u-Kult, 26.03.2013 Link
  • Die Hofburg unter Kaiser Ferdinand I. (1835 – 1948) in: Werner Telesko, (Hg.), Die Wiener Hofburg 1835 – 1918. Der Ausbau der Residenz vom Vormärz bis zum Ende des „Kaiserforums“, Veröffentlichungen zur Bau- und Funktionsgeschichte der Wiener Hofburg ; Bd. 4, Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien (ÖAW) 2012, 42-44, 51-76
  • Kokoschka im Kontext in: Egon Schiele-Jahrbuch, H.1, 2012, 260-265
  • Der Wiener Schwarzenbergplatz Eine „voyante“ Adresse mit komplexer Geschichte, in: Veit Sorger (Hg.), 100 Jahre Haus der Industrie, Wien (Österreichische Industriellen Vereinigung) 2011, 12-29
  • Die Nachlassbibliothek von Oskar Kokoschka Neue Perspektiven in der Kokoschka-Forschung, in: Régine Bonnefoit, Ruth Häusler (Hg.), „Spur im Treibsand“. Oskar Kokoschka neu gesehen. Briefe und Bilder, Petersberg (Imhof) 2010, gem. mit Régine Bonnefoit, 35-61
  • „…wobey ich von dem Grundsatze ausgehe, den gegenwärtigen Styl beizubehalten…“ Zur Wohnkultur und imperialen Repräsentation in der Wiener Hofburg unter Kaiser Ferdinand I. (1835 – 1848), in: Werner Telesko, Richard Kurdiovsky, Andreas Nierhaus (Hg.), Die Wiener Hofburg und der Residenzbau in Mitteleuropa im 19. Jahrhundert. Monarchische Repräsentation zwischen Ideal und Wirklichkeit, Wien Köln Weimar (Böhlau) 2010, 37-61
  • Im Kreis der Giganten Herbert Boeckl und sein kulturpolitisches Engagement nach 1945, in: AK Agnes Husslein-Arco (Hg.), Herbert Boeckl – Retrospektive, Belvedere Wien, Weitra (Bibliothek der Provinz) 2009, 269-279
  • „…meinem Herzen so heilig“ Carolina Augustas neuer Salon in der Wiener Hofburg und der Memorialkult „des guten Kaiser Franz“, in: Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege, LXII 2008/04, 676-691
  • Polperro II in: AK Stella Rollig (Hg.), Oskar Kokoschka. Ein Vagabund in Linz. Wild, verfemt, gefeiert, Lentos Kunstmuseum Linz, Weitra 2008, 104-105
  • Die „Exposition d’ArtAutrichien“ im Jeu de Paume in Paris 1937. Ein Lehrstück austrofranzösischer Kulturpolitik der Zwischenkriegszeit, in: AK Agnes Husslein-Arco (Hg.), Wien-Paris. Van Gogh, Cézanne und die Österreichische Moderne 1880 – 1960, Belvedere, Wien (Brandstätter) 2007, 307-317
  • „...der nach mir benannte Stalinplatz.“ Zur politischen Repräsentation auf Wiener Plätzen, in: Rudolf Jaworski, Peter Stachel (Hg.), Die Besetzung des öffentlichen Raumes. Politische Plätze, Denkmäler und Straßennamen im europäischen Vergleich, Berlin (Frank &Timme) 2007, 77-99
  • Das Licht des Südens? Zur Rezeptionsgeschichte der modernen Malerei in Kärnten, in: AK Agnes Husslein-Arco, Matthias Boeckl (Hg. Eds.), Eremiten – Kosmopoliten. Moderne Malerei in Kärnten, Museum Moderner Kunst Kärnten, Wien New York (Springer) 2004, 448-456 (dt., engl.)
  • Die Galerie Würthle in Wien unter der Leitung von Fritz Wotruba 1953 – 1965, in: AK Klaus A. Schröder, Antonia Hoerschelmann (Hg.), Gustav Klimt bis Paul Klee: Fritz Wotruba und die Moderne, Albertina, Wien (Ed. Minerva) 2003, 70-81; Ausstellungen 1945 – 1964 in der Galerie Würthle, Wien, in: Wotruba 2003, 268-278 (auch in niederl.)
  • Present – Continous – Past(s) Zur Geschichte der Österreichischen Gesellschaft für Architektur ÖGFA, in: UmBau 20, Wien 2003, 129-134 und permanent auf https://oegfa.at/
  • Eggers Ankunft in Wien Der schwierige Beginn eines fruchtbaren Jahrzehnts, in: AK Begegnungen in Wien. Egger-Lienz, Rodin, Meunier, van Ghog, Segantini, Hodler, Klimt, Schiele, Museum der Stadt Lienz, Schloß Bruck 2002, 26-31; Die Wiener Künstlervereinigungen: Secession (gegr. 1897) und Hagenbund (gegr. 1900), 44-65; Anerkennung und Enttäuschung. Eggers Abschied von Wien, 100-105; Der Sammler Franz Hauer, 106-125; Egger Lienz und Wien nach 1918, 144-147; Künstlerbiografien, 152-158
  • Platzgeschichten als Kulturgeschichten – Der Wiener Schwarzenbergplatz in: Roman Horak, Siegfried Mattl (Hg.), Urban Cultures, ÖZG. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften (Turia+Kant), H. 1, 2001, 103-107
  • Bildteil Zur Fotosammlung der Restitutionsmaterialien im Bundesdenkmalamt, in: Theodor Brückler (Hg.): Kunstraub, Kunstbergung und Restitution in Österreich. Der Weg bis zur „Auktion-Mauerbach“ 1996, Studien zum Denkmalschutz und Denkmalpflege, Bd. XVIII, Wien Köln Weimar (Böhlau) 1999
  • Zum Bildthema der „Susanna und die Alten“ in: Frauen Kunst Wissenschaft, H. 15, 1993 (gem. mit Marianne Koos), 127-136

Konferenzen & Vorträge

  • Architektur. Politik. Geschlecht. Neue Perspektiven auf Leben und Werk Margarete Schütte-Lihotzkys, Intenationales Symposium der Universität für angewandte Kunst Wien in Kooperation mit der Forschungsstelle für Zeitgeschichte Hamburg (FZH), Wien, Heiligenkreuzerhof, 9. und 10. Oktober 2018, Konzept und Organisation gem. mit Marcel Bois (FZH)
  • Künstler_innen-Biographien: Wo bleibt das Werk? Workshop des interdisziplinären Netzwerk Biographieforschung, Universität Wien, Konzept und Organisation gem. mit Melanie Unseld (Univ. für Musik und darstellende Kunst Wien), 13.4.2018
  • Margarete Schütte-Lihotzky – Forschungsperspektiven, Symposium Margarete Schütte-Lihotzky. Wirkungen 2017, Margarete Schütte-Lihotzky-Club, Vortrag, gem. mit Silvia Herkt (Kunstsammlung & Archiv, UaK), 20.1.2017
  • „Natürlich darf über OK nur Vorteilhaftes gesagt werden.“ Oskar Kokoschka. Nachlass und Problemfelder einer Biographie, Workshop des Netzwerks Biographieforschung „Der Nachlass“ – Ergebnis von Strategien, Konventionen, Routinen und Zufällen? Vortrag und Gesprächsrunde, Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien, 22.4.2016
  • „You Have Been Lost for the Home Country“ Kokoschka and Austrian Cultural Policy after 1945, Vortrag, Konferenz "Place Nation, and Politics in Kokoschka's Art, Writings, and Career, 1934 – 1953", 20th International Conference of Europeanists (CES), Columbia University's Council for European Studies „Crisis & Contingency: States of (In)Stability“, (Chair: Keith Holz, Western Illinois University), Amsterdam, 25./27.6.2013
  • Jehudo Epstein und sein Gemälde „Mädchen mit blonden Zöpfen“, Vortrag im Rahmen der Restitution des Gemäldes an die Nachkommen nach J. Epstein, Kunstsammlung & Archiv, UaK, 3.5.2013
  • Vierzig Jahre Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn 1973 – 2013, Festakt, Konzeption und Moderation des Podiumsgesprächs mit wichtigen Protagonisten der Oskar Kokoschka Dokumentation, Kokoschka-Haus Pöchlarn, 3.5.2013
  • Oskar Kokoschka und der „andere“ Blick auf Anton Webern, Vortrag, Internationale Tagung "Der junge Webern. Künstlerische Orientierungen in Wien um 1900", Österreichische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Musikwissenschaften, 5./6.3.2012
  • „'Vielumstritten, gelästert und geliebt' Zur großen Kokoschka-Ausstellung 1958", Vortrag, Internationale Tagung "Das Künstlerhaus im Nationalsozialismus", k/haus Künstlerhaus Wien, 20./21. Oktober 2011
  • Kokoschka und Krenek, Symposium The One-Man History of 20th Century History Music, Vortrag und Podiumsgespräch, anlässlich des Ernst Krenek Schwerpunkts im Konzerthaus Berlin, in Kooperation mit der Ernst Krenek Stiftung, , 5./6.2.2010
  • Wohnkultur und imperiale Repräsentation in der Wiener Hofburg unter Kaiser Ferdinand I. (1835 – 1848) im Spannungsfeld frühhistoristischer Stilrezeption, Vortrag, Internationale Tagung der Kommission für Kunstgeschichte an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften "Die Wiener Hofburg und der Residenzbau in Mitteleuropa im 19. Jahrhundert: monarchische Repräsentation zwischen Ideal und Wirklichkeit", Wien, 28./30.9.2007
  • Schwarzenbergplatz. Vergangenheit und Zukunft eines öffentlichen Raums, Vortrag und anschließendes Panel mit Christian Kühn, Siegfried Mattl, Boris Podrecca, Erich Petuelli, Wolfgang Kos (Moderation), Az Wien in Kooperation mit dem Wien Museum, 19.5.2004
  • „...der nach mir benannte Stalinplatz“. Zur politischen Repräsentation auf Wiener Plätzen, Vortrag, Internationaler Kongress der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, "Die Besetzung des öffentlichen Raumes. Politische Codierungen von Plätzen, Denkmälern und Straßennamen im europäischen Vergleich (19. u. 20. Jhd.)", Prag, 4.-7.11.2004
  • räumen. Baupläne zwischen Architektur, Raum, Visualität und Geschlecht, Moderation einer Sektion über Feministische Kunst-Interventionen im öffentlichen Raum des internationalen, interdisziplinären Symposiums der Österreichischen Gesellschaft für Architektur (ÖGFA), Haus Wittgenstein, Wien, 30.6.-1.7.2001
  • Anton Mahringer – Dokumentation der Maler des Nötscher Kreises, Vortragsreihe zum Nötscher Kreis, Nötsch im Gailtal, 1994
  • Intentionalität und Bedeutung in der bildenden Kunst, Vortragsreihe am Institut für Kunstgeschichte, Universität Wien, Konzeption und Organisation gem. mit Wolfram Pichler, WS 1991/92
Msl Einladung Okt2018H
Tagung Architektur. Politik. Geschlecht. Neue Perspektiven auf Leben und Werk Margarete Schütte-Lihotzkys, Heiligenkreuzerhof, Wien 9. und 10. Oktober 2018
Buch Festschrift Werkner
Bernadette Reinhold, Eva Kernbauer (Hg.) zwischenräume zwischentöne Wiener Moderne, Gegenwartskunst, Sammlungspraxis – Festschrift für Patrick Werkner Edition Angewandte, Berlin/Boston: De Gruyter, 2018
Ok Leben Und Werk
Bernadette Reinhold, OSKAR KOKOSCHKA. Leben und Werk – Katalog zur Dauerausstellung im Kokoschka-Haus Pöchlarn, hg. von der Oskar Kokoschka Dokumentation Pöchlarn, 2014
Bernadette Reinhold Patrick Werkner Hg  Oskar Kokoschka Ein Künstlerleben In Lichtbildern Edition Angewandte Wien Ambra Birkhäuser 2013
Bernadette Reinhold, Patrick Werkner (Hg.) Oskar Kokoschka – ein Künstlerleben in Lichtbildern, Edition Angewandte: Ambra Birkhäuser, 2013
Grafikdesign Von Der Wiener Moderne Bis Heute  Von Kolo Moser Bis Stefan Sagmeister
Anita Kern, Bernadette Reinhold; Patrick Werkner (Hg.), Grafikdesign von der Wiener Moderne bis heute. Von Kolo Moser bis Stefan Sagmeister, Edition Angewandte, Wien/New York: Springer 2009