Kitzberger Stefanie portrait
Stefanie Kitzberger

Stefanie Kitzberger

Mag.
Senior Scientist
Sprechstunde: nach Anmeldung per E-Mail
Postgasse 6, 1. OG, 1010 Wien
Telefon: +43 1 71133 2840

Curriculum Vitae

  • seit 2020 Senior Scientist, Universität für angewandte Kunst Wien, Kunstsammlung und Leitung der Sammlung Mode und Textil ebendort. Link
  • 2019–2020 Stipendiatin der Literar Mechana-Wahrnehmungsgesellschaft für Urheberrechte GesmbH zur Fertigstellung der Dissertation
  • 2018–2020 Universitätsassistentin prä doc, Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte, Professur für Neueste Kunstgeschichte
  • 2017 Predoctoral Visiting Fellow, Northwestern University, Weinberg College of Arts and Sciences, Department of Art History, Evanston, Illinois, USA
  • 2016-2017 Visiting PhD-Candidate, University of Kent, School of Arts, Department of History of Art, Canterbury, UK
  • 2015–2017 IFK_Junior Fellow, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien/Linz Link
  • 2014–2015, 2017–2018 Universitätsassistentin, Universität für angewandte Kunst Wien, Abteilung Kunstgeschichte
  • seit 2015 Dissertation „Das konstruktivistische Imaginäre. Modelle der Überschreitung von Kunst im russischen Konstruktivismus 1920–1923“, Betreuung: Eva Kernbauer/Sebastian Egenhofer, Abschluss geplant Ende 2022
  • 2013–2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt zur höfischen Porträtkultur des 18. Jahrhunderts im Rahmen der Aufarbeitung der Bildnissammlung des Elisabethinenkonvents Klagenfurt, Universität für angewandte Kunst Wien, Abteilung Kunstgeschichte Link
  • 2013 Mag. phil. in Kunstgeschichte (Universität Wien)
  • 2010–2011, 2012–2013 Studienassistentin (Universität Wien und Universität für angewandte Kunst Wien)
  • 2009, 2010–2011 Freie Mitarbeiterin und kuratorische Assistenzen im Ausstellungsbereich (mumok, Lentos Linz, österr. Parlament)

Publikationen (Auswahl)

  • Friedl Dicker-Brandeis. Werke aus der Sammlung der Universität für angewandte Kunst Wien / Friedl Dicker-Brandeis. Works from the Collection of the University of Applied Arts Vienna , Berlin: Walter de Gruyter, 2022 (Herausgeberschaft mit Cosima Rainer und Linda Schädler, in Redaktion).
  • Raum Friedl Dicker-Brandeis (mit Cosima Rainer), in: Kat. Friedl Dicker-Brandeis 1898-1944, hg. von Brigitte Reutner-Doneus/Hemma Schmutz, München: Hirmer, 2022, S. 125-129.
  • Hybride Gebilde und fiktionale Szenarien. Wie Bar du Bois Geschichte(n) erzählt [Hybrid Formations and Fictional Scenarios: How Bar du Bois Tells (Hi)stories] , in Kat. Kabarett Fledermaus@Bar du Bois. Zur Aktualisierung eines Experiments der Wiener Moderne / engl. Update of an Experiment of Viennese Modernism, hg. von Cosima Rainer, Berlin: Walter de Gruyter, S. 134-141.
  • Martin Kippenbergers Einsatz des Selbst , in: Kat. Martin Kippenberger, T.ü. (Titel überflüssig), Bank Austria Kunstforum Wien, hg. von Lisa Ortner-Kreil, Köln: Walther König, 2016, S. 109-117.
  • ’ich brauch in keinem zimmer keinen baldachin wär auch sehr lächerlich’. Selbstinszenierung und Repräsentation der Erzherzogin Maria Anna , in: Eva Kernbauer/Aneta Zahradnik (Hg.), Höfische Porträtkultur. Die Hinterlassenschaft der Erzherzogin Maria Annas (1738-1789), Berlin: Walter de Gruyter (edition Angewandte), 2016, S. 48-56.
  • Die Familiengalerie; Maria Theresia und Franz Stephan im Turquerie-Kostüm; Drei Porträts von Johann Baptist Lampi; Bildnisse dreier Kardinäle; Maria Theresia im ungarischen Krönungsornat; Maria Karolina. Königin von Neapel-Sizilien , in: Eva Kernbauer/Aneta Zahradnik (Hg.), Höfische Porträtkultur. Die Hinterlassenschaft der Erzherzogin Maria Annas (1738-1789), Berlin: Walter de Gruyter (edition Angewandte), 2016, S. 79-95, 144-148, 149-153, 162-164, 186-187.
  • Robert Adrian X; Heiko Bressnik; Inge Dick; Stanislav Kolibal , in: Andrea Hubin/mumok (Hg.), Leidenschaftlich exakt. Sammlung Dieter und Gertraud Bogner im mumok, Köln: Walther König, 2012, S. 85-86, 106, 110, 154-155.
  • Bartl, Angelika (2012), Andere Subjekte. Dokumentarische Medienkunst und die Politik der Rezeption, Bielefeld, Transcript , in: FKW. Zeitschrift für Geschlechterforschung, 56 (Heft „Intersektionalität – Ungleichheit im Gemenge“), 2014. Link
  • Manon de Boer; Gary Hill; Bernhard Leitner; George Macunias; Norbert Pfaffenbichler und Lotte Schreiber; Steina Vasulka , in: Kat. See This Sound. Versprechungen von Bild und Ton (engl. See This Sound. Promises in Sound and Vision), Lentos Kunstmuseum Linz, hg. von Manuela Ammer u.a., Köln: Walther König, 2009, S. 101, 233, 158, 112, 260, 236, 232.

Konferenzen & Vorträge (Auswahl)

  • „Die ‘Privatisierung‘ des Politischen. Zum Verhältnis von Leben und Werk bei Friedl Dicker-Brandeis in den 1930er und 1940er Jahren“ Vortrag, Symposium Architekt*innen-Monografien. Potenziale, Grenzen, Alternativen, Österreichische Akademie der Wissenschaften, 23. September 2021.
  • Gegen Selbstbezogenheit. Szenarien der Grenzüberschreitung im frühen russischen Konstruktivismus Vortrag, 20. VöKK-Tagung An der Schwelle. Liminalität in Theorie und kunsthistorischer Praxis, 3–5. Oktober 2019.
  • Winged Eros. Alexandra Kollontai on Socialist Love-Relationships , Introductory Lecture zum Panel Affective Labor and Solidarity, zus. mit Caroline Durlacher, Tagung Queer Marxism Workshop II, Princeton University, 7–9. März 2019.
  • Russische Revolution und russischer Konstruktivismus im Jahr 1921 , Kurzbeitrag & Podiumsdiskussion am Panel „Operationen des Revolutionären“ (mit Anne von der Heiden, Golan Gur und Barbara Wurm), Tagung Kunst und Revolution, Kunstuniversität Linz/IFK Wien, 18.–20. Oktober 2017.
  • Zur Dialektik der Tektonik. Referenzialismus in den künstlerischen Arbeiten des russischen Konstruktivismus , Abendvortrag, depot. Raum für Kunst und Diskussion, Wien, 20. Dezember 2016.
  • Constructivist Models , Paper, 5th Bi-annual EAM Congress (European Network for Avant-garde and Modernism Studies), Panel zum Thema Laboratory. Model. Experiment. Scientification and its Dialectical Matrix in Avant-Garde Art, Université Rennes 2, 1.–3. Juni 2016.
  • Konstruktivistische Modelle, oder: Das Imaginäre im russischen Konstruktivismus , Abendvortrag, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK), Wien, 23. Mai 2016.
  • Künstlerische Selbstentwürfe im russischen Konstruktivismus. Zur Rolle symbolischer Praktiken in der Neukonzeption von Kunst und Künstler_in , Abendvortrag, organisiert von der Neuen Wiener Gruppe (Lacan-Schule), Sektion Ästhetik, Charim Galerie Wien, 27. Jänner 2014.
  • ,Monumentale Propaganda’ zwischen Laborkonstruktivismus und Produktivismus. Vladimir Tatlins ,Monument der III. Internationale‘ , Vortrag, Internationale Sommerschule zum Thema Modern Visions: Produktion und Prozess, Universität Zürich, Institut für Kunstgeschichte, 8. Juni 2012.
  • Bilder von Netzwerken, vernetzte Motive und Formen der sozialen Vernetzung bei Martin Kippenberger , Vortrag, IFK_Sommerakademie zum Thema Artistic Research? Die Zirkulation von Erfahrung, Wissen und Erkenntnis in der Kultur, Maria Taferl, 27. August 2011.

Veranstaltungen (Auswahl)

  • Private Matter , Gespräch mit Jenni Tischer anlässlich der Ausstellung Domestic Drama, Halle für Kunst Steiermark, Graz, 15.01.2022. Link
  • So you think that’s funny? Über das Komische in der Kunst in der nachmodernen Kunst , Vortragsreihe, Konzept und Organisation zus. mit Sebastian Egenhofer, Barbara Reisinger und Caroline Schopp, Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte, 2. Mai 2019–16. Jänner 2020.
  • lesen und lesen lassen , Plattform für Lektüre und Diskussion philosophischer, kunsttheoretischer und kulturwissenschaftlicher Texte, Ausstellungsraum wellwellwell vienna, Konzept und Organisation zus. mit Christian Scherrer und Barbara Reisinger, 2013–2015.
  • abwandeln umarbeiten austauschen: Aus der Praxis höfischer Porträtkultur im 18. Jahrhundert , Präsentation des Forschungsprojekts zur Bildnissammlung der Erzherzogin Maria Anna, mit Aneta Zahradnik, Universität für angewandte Kunst Wien, 20. März 2014.