Publikation

Höfische Porträtkultur. Die Bildnissammlung der österreichischen Erzherzogin Maria Anna (1738-1789)

Eva Kernbauer, Aneta Zahradnik (Hg.)

Die Bildnissammlung der österreichischen Erzherzogin Maria Anna, aufbewahrt im Konvent der Elisabethinen in Klagenfurt, umfasst Porträts der weitreichenden Habsburgerfamilie, darunter zahlreiche Kinderbildnisse. In ihrem Zentrum stand die Darstellung des Familienkontexts, illustriert durch den Austausch, die Wiederholung und die gegenseitige Bezugnahme der Bildnisse aufeinander.

Das hier erstmals vorgestellte Konvolut zeigt eine faszinierende Adaption kaiserlicher Repräsentationspraktiken, wie sie Maria Anna vom Wiener Hof kannte, und reflektiert die vielschichtigen biografisch und sozial bedingten Rollen der Erzherzogin: Maria Annas Stellung als älteste überlebende Tochter Maria Theresias und Franz Stephans von Lothringen und als künstlerisch und naturwissenschaftlich aktive Mäzenatin, die, nach ihrer Ankunft in Klagenfurt im Alter von 42 Jahren, einen neuen gesellschaftlichen Wirkungskreis entfalten konnte.

Buchpräsentation im Rahmen der Eröffnung des neuen Schauraumes des "Kunsthauses Maríanna" am Freitag, den 14. Oktober 2016, um 15:00 im Elisabethinenkonvent Klagenfurt, Völkermarkterstraße 15-17, 9020 Klagenfurt am Wörthersee (Zugang durch den Haupteingang des Elisabethinenkrankenhauses).

Portraitkultur
Eva Kernbauer (Hg. mit Aneta Zahradnik) Höfische Porträtkultur. Die Bildnisse der Erzherzogin Maria Anna (1738-1789) Edition Angewandte, Berlin: Walter de Gruyter 2016.