Veranstaltung

Vortragsreihe "Gender in der Populärkultur" (Kunst – Forschung – Geschlecht)

Studienjahr 2009/2010

Von allen gesellschaftlichen Sphären, in denen Geschlechterkonstruktionen gebildet und immer wieder neu ausgehandelt und transformiert werden, ist die Populärkultur diejenige mit der breitesten und zugleich unmittelbarsten Wirkungsmacht. Dabei schließt der weite Begriff der Populärkultur, wie er in den Cultural Studies verwendet wird, unterschiedliche Felder ein: Massenmedien und Trivialkultur ebenso wie oppositionelle Subkulturen, aber auch Sport und Popmusik. Zu fragen ist nach der Konstruktion von Weiblichkeit, Männlichkeit und dem Verhältnis der Geschlechter in unterschiedlichen Feldern, Medien und Orten der Populärkultur.

Mittwoch, 14. Oktober 2009
Rosa Reitsamer

Einführung

Mittwoch, 28. Oktober 2009
Isabella Terkl

Konstruktion und Dekonstrukion heteronormativer und subversiver Geschlechtszuschreibungen am Beispiel von Big Brother & Co

Mittwoch, 11. November 2009
Jana Sotzko

Wonder Woman has landed - Bemerkungen zu Gender im Comic

Mittwoch, 9. Dezember 2009
Milena Prekodravac

Gender - Pop - Nation. Perspektiven post-jugoslawischer Popmusik in Bezug auf Geschlechterstereotype, Nationalismus und Subversion

Mittwoch, 13. Jänner 2010
Martin Seeliger

Intersektionelle Repräsentationen - Zur symbolischen Konstruktion von Identifikationsangeboten am Beispiel von Gangstarap

Mittwoch, 10. März 2010
Hanna Hacker

"It's a femme!" Lesbian Gender(s) vor und nach dem Queer Turn in den Cultural Studies

Mittwoch, 14. April 2010
Sven Grampp

"Yeah, Buffy, what are we gonna do now?" Gender und die Entropie der Form in der TV-Serie Buffy the Vampire Slayer

Mittwoch, 12. Mai 2010
Hanne Loreck

Camouflage-Mode und Geschlecht

Mittwoch, 09. Juni 2010
Doris Allhutter

Die Inszenierung von Sexualität und Geschlecht in computergenerierter 3D-Pornografie