Veranstaltung

„Maria Lassnig. Ways of Being“ – Spezialführung mit Daniela Hammer-Tugendhat

und Antonia Hoerschelmann

Dialogführung von Antonia Hoerschelmann, Albertina-Kuratorin der Ausstellung, mit Daniela Hammer-Tugendhat, Hon.-Prof. für Kunstgeschichte an der Universität für angewandte Kunst Wien, Pionierin der feministischen Kunstgeschichtsschreibung. Forschungsfelder: Kunstgeschichte als Kulturwissenschaft, Kunst der Frühen Neuzeit, insbesondere niederländische Malerei 15.-17. Jahrhundert. (Anmeldung erforderlich.) Die Führung findet im Rahmen des Symposiums zum 100. Geburtstag von Maria Lassnig statt.

Maria Lassnig, Selbstportrait als Blondine
Maria Lassnig, Selbstportrait als Blondine, 1981, Öl auf Karton (© Universität für angewandte Kunst Wien, Kunstsammlung und Archiv)