Veranstaltung

Widerstreitende Erfahrung - Spielarten ästhetischer Bildungsprozesse

Tagung

Inwieweit sind sich ästhetische Erfahrungsweisen – samt ihrer Praktiken, den Institutionen, in denen diese initiiert werden, und der Zeit, in der sie sich vollziehen, einander ähnlich? Weisen sie Gemeinsamkeiten auf? Wenn ja, wie können diese, präziser als in den bestehenden Debatten, formuliert werden? Die Beiträge widmen sich der Heterogenität ästhetischer Erfahrungsweisen und widmen sich dem Ziel, besser zu verstehen, welche Chancen und Probleme sich spezifisch mit diesen verbundenen Bildungsprozessen eröffnen können.

Simon Baier, Kunsthistoriker, Wien
Markus Brunner
, Psychologe, Wien
Andreas Dörpinghaus
, Erziehungswissenschaftler, Würzburg
Eva Kernbauer
, Kunsthistorikerin, Wien
Ines Kleesattel
, Philosophin, Zürich
Hans-Christoph Koller
, Erziehungswissenschaftler, Hamburg
Iris Laner
, Philosophin, Tübingen/Wien
Natalie Moser
, Literaturwissenschaftlerin, Potsdam
Markus Rieger-Ladich
, Erziehungswissenschaftler, Tübingen
Alfred Schäfer
, Erziehungswissenschaftler, Halle-Wittenberg
Ruth Sonderegger
, Philosophin, Wien

In Kooperation mit dem IWK - Institut für Wissenschaft und Kunst

Widerstreitende Erfahrung Ss 2017 Plakat